LevelUp ● Rosenheim, Deutschland

LevelUp • Rosenheim, Deutschland

● Team © levelup / SDE 21/22

● Rendering des Hausprototyps in Wuppertal © levelup / SDE 21/22

Hochschule ● Technische Hochschule Rosenheim
Bauaufgabe ● Renovierung & Aufstockung, Hochhaus, Nürnberg

das Team

levelup ist ein interdisziplinäres Team aus Studierenden verschiedener Studiengänge und Fakultäten der TH Rosenheim mit rund 20 beratenden Professor*innen an ihrer Seite. Zusätzlich wird das Team von externen Organisationen und Einzelpersonen aus Industrie, Wirtschaft und Forschung unterstützt. Ein Team der TH Rosenheim hat bereits 2010 am Solar Decathlon Europe in Madrid teilgenommen und erzielte dort den zweiten Platz.

das Team

● Aktueller Zustand des Wohngebäudes © levelup / SDE 21/22

● Rendering der Aufstockung, Ansicht Straßenseite © levelup / SDE 21/22

● Rendering der Aufstockung, Innenhofansicht © levelup / SDE 21/22

das Projekt

Das Rosenheimer Team präsentiert Sanierungsmaßnahmen und eine Aufstockung für ein Bestandsgebäude im Nürnberger Stadtteil Ludwigsfeld. Dieses Gebäude ist repräsentativ für einen sehr großen Gebäudebestand in Deutschland aus den 1950er bis 70er Jahren. Dieser Gebäudetypus ist meist sanierungsbedürftig, weist einen hohen Energieverbrauch auf und eignet sich zugleich durch eine solide Tragwerksstruktur für eine mehrgeschossige Aufstockung.

levelup steht für eine modulare, flexible Aufstockung in Holzleichtbauweise, adaptierbar auf nahezu alle 1950er bis 1970er Jahre Bauwerke. Die vorgefertigten Module (Küche, Bad, Treppenkern) in standardisierten Größen ermöglichen einfache Transporte, verkürzen die Bauzeit und reduzieren die Baukosten. Neben der modularen Bauweise besticht das Konzept durch flexible Grundrisse, die an die Bedürfnisse der Bewohner*innen und der Bestandsgebäude angepasst werden können. Ermöglicht wird das durch eine variable Kombination von Räumen und Gemeinschaftsflächen wie begrünte Dachterrassen mit Gewächshaus, Loggien, Ateliers und Co-Working Spaces innerhalb der Module.

Das architektonische Erscheinungsbild wird durch eine hofseitig angebrachte Tragkonstruktion geprägt, die eine Verbindung zwischen dem Bestandsgebäude und der Aufstockung schafft. Die Stahlstruktur mit Aufzügen und Laubengängen stellt gleichzeitig die barrierefreie Erschließung der Obergeschosse sicher und ermöglicht den Anbau von Balkonen. Straßenseitig definieren ab dem ersten Obergeschoss gebäudeintegrierte Photovoltaikanlagen das Erscheinungsbild.

Die PV-Module sorgen nicht nur für Strom, sondern über ein Fassadenheizsystem auch für die Grundtemperierung des Gebäudes. Im Sommer werden die Bestandsmauern so von außen gekühlt und im Winter erwärmt. Der im Winter zusätzliche benötigte Heizbedarf wird über den Rücklauf des örtlichen Fernwärmenetzes abgedeckt.

Auf den Dachflächen der Aufstockung werden ebenfalls hocheffiziente Photovoltaik-Module (PV) installiert, die nicht nur Strom, sondern auch Wärme und Kälte erzeugen. Halbtransparente PV-Module auf dem Dach des Gewächshauses ermöglichen eine Doppelnutzung. In Kombination mit den modernen PV-Fassadensystemen erreicht das Team den Plusenergiestandard.

● 3D-Modell des Hausprototyps © levelup / SDE 21/22

● 3D-Modell des Hausprototyps © levelup / SDE 21/22

● 3D-Modell des Hausprototyps © levelup / SDE 21/22

detaillierte projektinformationen und aktuelle updates findest du auf der team-website und den social media kanälen des Teams.

Kontakt

Andreas Boschert, Projektleiter

E-Mail:
andreas.boschert@th-rosenheim.de

sde@th-rosenheim.de

Tel.: 08031 805 2625

social media

Facebook: leveluprosenheim

Instagram: levelup_ro

LinkedIn: levelup-rosenheim

downloads

levelup ● Rosenheim, Deutschland